cl12.jpg

MULTIFIX Wartungseinheit (2), 2-tlg., G 1/2", 0,5 - 10 bar

213,20 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • CL12M
Ausführung: Filterregler rücksteuerbar, mit angebautem Öler (Baureihe 0 mit Micro-Nebelöler)... mehr

Ausführung:
Filterregler rücksteuerbar, mit angebautem Öler (Baureihe 0 mit Micro-Nebelöler)
Werkstoffe:
Körper: Zink Druckguss Z410 (Baureihe 4 & 5: Aluminium), Federhaube: POM, Membrane und Dichtungen: NBR, Behälter: Polycarbonat
Temperaturbereich:
-10°C bis +60°C
Manometeranschluss:
G 1/4" (Baureihe 0: G 1/8")
Porenweite im Filter:
5 µm (Baureihe 5: 40 µm)
Kondensatentleerung:
halbautomatisch**
Medien:
Druckluft, neutrale Gase
Vorteile:
• automatische Entlüftung bei Überdruck auf der Sekundärseite, • einfacher Zusammenbau von Einzelkomponenten durch Koppelpakete innerhalb einer Baureihe und Gewindegröße, • Handrad kann durch Herunterdrücken arretiert werden
Eingangsdruck:
1,5 - 16 bar
max. Kondensatmenge:
50 cm³
Schalttafelgewinde:
M 50x1,5
Öldosierung bei 1000 l/min:
ca. 1 - 2 Tropfen/min
Ölvorrat:
125 cm³
Öleransprechgrenze (bei 6 bar):
140 l/min
Durchfluss:
140 - 5800 l/min ****
Lieferumfang:
Wartungseinheit einschließlich 50 mm Manometer
ATEX:
Betriebsmittel ohne eigene potentielle Zündquelle in Anlehnung an Richtlinie 2014/34/EU (nicht E11-Schließung oder elektrische Niveauüberwachung)
Optional:
abschließbar durch Zylinderschloss -K, abschließbar durch Zylinderschloss mit E 11-Schließung
-KE11, Ausführung mit Schutzkorb -S, Ausführung mit Metallbehälter und Sichtrohr -M, Ablassautomatik -AM, Ablassautomatik drucklos geschlossen (0 - 16 bar) -AMNC, elektrische Niveauüberwachung -N, Sicherheitsausführung: abschließbar mit Schutzkorb und vorgeschaltetem, abschließbaren Kugelhahn und Anfahrventil -Si
Vorteile:
• Befüllung mit Öl unter Druck möglich
*Standardbaureihe, bitte bevorzugt einsetzen, da Druckregelbereich universell einsetzbar, *Tropfaufsatz aus Metall/Glas-Kombination,
Volkswagen-Schließung (wird ohne Schlüssel geliefert), **Sobald der Eingangsdruck unter den min. Eingangsdruck fällt, öffnet das Ablassventil automatisch. Durch Festdrehen der Ablassschraube kann die halbautomatische Ablassventilöffnung verhindert werden., ***gemessen bei P1 = 10 bar P2 = 6,3 bar und 1 bar Druckabfall

Cat-Id: 193,221